Stalking

<< zurück zu „Was ist Gewalt/Stalking?“

Was versteht man unter Stalking?

Unter „Stalking“ versteht man das beabsichtigte und wiederholte (beharrliche) Verfolgen oder Belästigen einer Person, deren physische oder psychische Unversehrtheit dadurch bedroht und geschädigt werden kann.
Stalking tritt sehr häufig – schlichtweg auch als Fortsetzung häuslicher Gewalt – nach einer Trennung auf. Man spricht hier vom „Ex-Partner-Stalking“.

Stalker belästigen, verfolgen und bedrohen die von ihnen ausgewählten Personen oft intensiv und über längere Zeiträume hinweg. Die Übergriffe nehmen dabei viele Formen an bis hin zu körperlicher und sexueller Gewalt.

Beispiele für Stalking sind:

  • Telefonanrufe, SMS-Mitteilungen, Nachrichten auf dem Anrufbeantworter oder E-Mails zu allen Tages- und Nachtzeiten
  • Liebesbriefe, Blumen oder Geschenke
  • Warenbestellungen im Namen der Betroffenen
  • Verfolgen und Auflauern – zum Beispiel vor der Wohnung, dem Arbeitsplatz oder dem Supermarkt
  • Falschbeschuldigungen – zum Beispiel gegenüber dem Arbeitgeber oder der Arbeitgeberin
  • Ausfragen des Bekanntenkreises
  • Sachbeschädigungen
  • Beleidigungen, Verleumdungen
  • Bedrohungen, Nötigungen

Wer sind die Täter?

Hinter Stalkern können sich die unterschiedlichsten Menschen verbergen – Ex-Partner,  Freunde,  Kollegen, Nachbarn oder gänzliche unbekannte Personen. So verschieden die Täter sind, so unterschiedlich sind ihre Beweggründe. Häufig hat die betroffene Frau den Stalker zuvor verlassen oder abgewiesen und wird von diesem hartnäckig mit allen Mitteln zu einer neuen Beziehung gedrängt (Ex-Partner-Stalking). Ein wichtiges Motiv für Stalker ist das Bedürfnis, Aufmerksamkeit zu erlangen und Kontrolle auszuüben. Auch Eifersucht, Machtstreben oder Rache sind Beweggründe für die Belästigungen.

Was kann man selbst tun?

  • kompletter Kontaktabbruch zum Stalker
  • keine letzte Aussprache
  • das Umfeld informieren
  • Zugänge/Accounts bei sozialen Netzwerken sichern oder löschen, Passwörter ändern
  • Rufnummer wechseln/Blacklist für das Telefon installieren
  • ein Stalkingtagebuch führen
  • juristische Schritte einleiten
Wenn Sie von Stalking betroffen sind, nehmen Sie Kontakt zu unserer Beratungsstelle auf!

<< zurück zu „Was ist Gewalt/Stalking?“